20. Woche

und nix gemerkt—-aber geahnt

war nicht geplant und doch müssen wir da jetzt durch-wohl eher ich, weil mein Göttergatte sich riesig freut.*Schei*e

100_1666

Advertisements

10 Antworten

  1. mensch Jana…
    Mir stehen die Tränen in den Augen – vor Freude!
    Weißt Du? Ganz schön schwierig in dieser Situation Dir etwas zu wünschen… zumal ich aus Deinem Post herauslese, dass Du nicht nicht wirklich freust. Ich kann das sehr, sehr gut nachfühlen, dass Du der Schwangerschaft mit gemischten Gefühlen begegnest.
    Weißt Du was ich mir vor einiger Zeit mal selbst zu mir gesagt habe? Ich ich darüber gegrübelt habe, ob ich mich freuen würde, oder nicht, bei ganz genau der Situation, die du jetzt durchmachst? ich habe zu mir gesagt: Wenn da ein kleines Wesen so unbeding zu uns kommen will! Obwohl es nicht geplant war. Dann soll es kommen, wie es kommen möge. Wenn dieses Kind gerade zu UNS kommen wollte, dann soll es willkommen sein.
    Ich hoffe sehr für Dich, dass die Schwangerschaft OHNE Komplikationen für Dich und für das Kind sein wird.
    Was hat eigentlich Dein Arzt dazu gesagt? Wie ist sein Standpunkt zur Schwangerschaft?
    Hast du eigentlich eine Antihormontherapie? Ne, oder? Entschuldige, ich hab das gerade vergessen…

    Alles, alles Liebe von
    Masca
    die sich für Dich, trotzdem, freut! *knuddel*

  2. Vielen lieben Dank Masca. Die Worte meiner Frauenärztin waren: Scheiße, sie sind schwanger! Mein erster Gedanke dagegen warst du. Du möchtest unbedingt und das geht nicht so wie du es dir wünscht. Einfach ungerecht. Naklar, ist es für mich erstmal wieder ein Schock, aber dennoch wird auch dieses Würmchen hier willkommen sein.

    Meine Frauenärztin musste genauso lachen wie ich, klasse ist es nicht gerade (ein Jahr später wäre schon besser gewesen-wegen Chemo, Bestrahlung usw., aber das läßt sich ja nun nicht ändern. Da müssen wir jetzt durch, meinte sie.

    Eigentlich hätt ich jetzt auch wieder zur Mammographie gemußt, fällt erstmal aus, bis Baby da ist. Dafür darf ich zur Sicherheit nochmal in´s Mamazentrum zum Ultraschal. Von meiner Gyn. ist soweit aber erstmal alles ok. Schlimm wäre es, wenn nicht.

    Aber naja jetzt muss ich mich erstmal an den Gedanken gewöhnen, schon im fünften Monat zu sein.
    Ich denke mal die Freude kommt noch.

    Antihormontherapie hatte ich nicht. Nur während der Chemo die Zoladex.

    LG Jana

  3. Liebe Jana,
    ich musste bei Deinem Kommentar erst mal ein paar Tränchen verschlucken… Ich war total überrascht, dass Du an MICH gedacht hast, und bin gerührt und dankbar dafür, denn obwohl Du mich ja eigentlich gar nicht kennst, hast Du mich irgendwie mit einbezogen. Es ist unglaublich, was das Internet ausmachen kann – SabineWW schrieb es vorhin auch genauso in meinen Blog – man hängt an Menschen, die man noch nie gesehen hat, denen man aber über diese Form so nahe kommt!
    Weißt Du, ich glaube nicht, dass es „ungerecht“ ist, dass Du jetzt schwanger bist, und ich kein Kind haben kann. Im Gegenteil. Ich glaube, dass dieses Kind wirklich unbedingt zu DIR und Deinem Göttergatten wollte. Es war seine Entscheidung (oder nennen wir es Schicksal, wenn wir es wollen), und ich bin mir sicher, es weiß, dass es in Euch wundervolle Eltern und in den Zwillingen wundervolle Brüder haben wird.
    Ich hoffe sehr, dass Du Dich bald von dem (verständlichen!) ersten Schock erholst. Vor allem aber wünsche ich Dir eine gute, nein, wunderbare Schwangerschaft ohne Komplikationen und dass das Kind problemlos und gesund zur Welt kommt!
    Deine Masca

  4. PS: kennst Du den Blog von Annika? http://brustkrebs.blogger.de/

  5. Danke Masca,

    den Blog kannte ich noch nicht, später geh ich mehr lesen. 🙂

    LG

  6. Liebe Jana
    Ich versteh Deinen ersten Schock! Doch irgendwie freue ich mich trotzdem total für Dich 🙂 da kann ich nichts tun… bitte halte uns auf dem Laufenden ja 😉
    Ich strick mal ein paar Söckchen ja 😉
    Liebe Grüsse und ach ja, ich gratuliere !!
    Dany

  7. Hallo Jana,

    ich freue mich auch für das Baby. Auch wenn Du die Chemo, die Bestrahlung und die Medikamente hattest, hat sich das Baby gegen die ganzen Sachen und gegen die Krankheit durchgesetzt und ich finde es wirklich schön, dass sich Leben gegen Krankheit durchsetzt. Ich hoffe, dass die Freude bei Dir auch bald kommt. Vielleicht wird es ja diesmal ein Mädchen, dann hast Du Verstärkung.

    LG

    Silvia

  8. Hey meine Liebe!

    Hat der Schock etwas nachgelassen? Sicher ist das alles etwas bedenklich bei Dir/für Dich … aber auch ich muss Deinem Göga recht geben … ich freue mich riesig für Euch.
    Ist es denn diesmal auch wirklich nur ein Ei. Ich meine, ihr macht ja immer gleich ganze Sachen 😉 **gg**.
    Achmänno, komm her, lass Dich drücken. grins.

    Auf alle Fäle wünsche ich Dir alles LIEBE u gute, vor allem viel Gesundheit in den nä. folgenden 30 SSW und drüber hinaus sowieso… für Dich und Zwerg … oder wie wird es benannt. (Wir nannten es damals Würmchen 😉 und nun ist aus dem Würmchen ein 4-jähriger Wurm (morgen ist kindergeb)

    Ich drück Dich ganz dolle und muss Dich unbedingt ganz bald wieder besuchen … Du weißt ja, ich muss irgendwie immer dabei sein.

    Dicken Drücker, HEL, schmatz

  9. Liebe Jana,

    ist das eine schöne Überraschung. Ein neues Leben und eine neue Herausforderung. Ich kann die Freude Deines Mannes verstehen, aber auch Deine Gedanken und Gefühle.

    Ich freue mich für Euch!

    Ariane

  10. Ja Wahnsinn, da fehlen mir nun ein wenig die Worte 🙂
    Ich hoffe einfach, dass du dich mit der Zeit auf jeden Fall freuen kannst und ich wünsche Dir und dem Baby alles erdenklich Gute!

    Liebe Grüße
    Gaby

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: