28 und 29-2011

das erste Paar sind für Motte Winterhausschuhe geworden. So zum Testen-Test, weil bei uns keiner Hausschuhe trägt. Wir haben zwar Fliesen, aber die sind im Winter auch schön warm.

Auf die anderen Socken freu ich mich schon auf´s Tragen. War mal in der Opal-kollektionsentwicklung-jetzt ist es wohl der Buffalo Bill.

Die Farben find ich wunderschön, halt meine Farben. Meinen Trabi hab ich damals in einem ähnlichen Wasserblau gefärbt. *grins*

Advertisements

Arm dran

müssen manche Menschen sein, die einer zweijährigen beim Babyschwimmen (abgeschlossener Bereich) die Haarspangen und Zopfgummis klauen. Keine teuren Dingen, aber es waren Mottes Lieblingshaarspangen. Bin echt sauer deshalb 😦

Kann das Leben nicht einfach mal nett sein?

Ach Menno, jetzt hab ich schon eine gefühlte Ewigkeit vor meinen Blog wieder zu neuen Leben zu erwecken. Und dann bekomm ich eine liebe Mail mit schrecklicher Nachricht :-(.

Liebe Freundin, lass dich nicht unterkriegen. Auch du wirst es schaffen-festvonüberzeugt-

Liebe Grüße an alle die hier lesen, ich werd jetzt wieder fleißiger Bloggen und damit ihr mal ne Runde staunen könnt, wie groß die Kleine schon ist, ein paar allerletzte Bilder von Motte in diesem Blog.

Zuckersüße

gestrickte Socken hat meine Motte heute bekommen. Aber nicht von mir. Meine liebe Freundin Ina hat sie Motte heute geschenkt. In dem Moment fand sie Kekse und Brötchen aber interessanter als die Socken. Heute abend kurz vor dem Abendbrot hab ich sie ihr aber fix über die Strumpfhose gezogen und sie passen wunderbar und die Kleine zeigte jedem die Socken (stolz wie Bolle) . Danke schön Tante Ina. Das Bild ist leider bei dem Mistwetter nicht so gut geworden, in Natura sind sie viel schöner 🙂

Gewogen hab ich die kleinen Dinger auch noch, ganze 22 gramm wiegen sie, und ich hab noch den Rest Wolle mitbekommen, damit ich Motte noch Handschuhe stricken kann. Das sind auch nochmal 28 gramm, reicht also voll und ganz, um Motti´s Finger warm einzupacken. Jetzt muss ich nur mal nach einer Anleitung suchen, wieviel Maschen ich für so kleine Patscher anschlagen muss.

Sei lieb gegrüßt da draußen

eure Jana

Schön war´s

Ich hatte heute einen tollen Nachmittag. Erst war ich meinen Nachbar´sfreund im Krankenhaus seelisch und moralisch aufbauen. Ich hab´s jedenfalls versucht 😉

Und dann hab ich mich mit einer Freundin, die ich von der Chemo her kenne) getroffen. Meine Güte haben wir uns lange nicht gesehen.

*Winke, winke*- war ein echt schöner Nachmittag mit dir, Martina. Danke dir 🙂

Jetzt muss ich nochmal Kontrolle im Kleinkindzimmer machen, Motte hat mich wohl vermisst und ruft jetzt ständig nach Mama (sie könnte ja wieder weg sein 😉

Schönen Abend euch da draußen

Garteneinsatz

792 gramm Bohnen und 2718 gramm Kohlrabi hab ich heute geerndet. Sowas gab´s bei mir noch nie- jedenfalls nicht am 13. Oktober.

Viele liebe Grüße von dem Doppeleichhörnchen (wir waren letzten Sonntag hier

Komponiert, gestrickt und geschläfert

Ich hab´s doch wirklich geschafft, meinen allerersten Fingerhandschuh zu stricken, er ist zwar nicht perfekt, aber durchaus tragbar

Die Wolle stammt aus der Opalabo Mai 2010
Macht zwar Spaß so zwischendurch so etwas zu stricken, aber zu meinem Hobby wird´s nicht werden.

Dafür hat unsere Motte ein schönes Hobby, das selbe wie ihr Bruder leider aufgegeben hat. Sie klimpert so schön vor sich hin, das es sogar genuß ist ihr zuzuhören. Wenn sie so weitermacht, weiß ich schon wenn ich zum Klavierunterricht anmelde 😉

Und so wird hier geschläfert. Manche Kinder brauchen einen Schnuller, Motte ihre Wurzel (Hase). Und andere Katzen brauchen ein Kuschelkorb, unsere Tiger reicht ein lauschiges Plätzchen mit dem neusten Opalabo

Und das 36igeste Paar Socken für dieses Jahr ist mir auch von den Nadeln gehüpft und schmückt schon seit ein Paar Tagen die Füsse unseres Tobi´s (zwischendrin werden sie auch gewaschen ;.)

Das war es mal wieder von mir, ich wittme mich jetzt dem zweiten Handschuh und wünsche euch ein tolles, warmes, sonniges Wochenende.

Bis bald…